Die Reise Ins Ich“ war ein Riesen-Erfolg in den 80ern. Ein Mann wird samt U-Boot verkleinert und  versehentlich in den Körper eines neurotischen Supermarkt-Kassierers injiziert. Ein Hit mit viel Slapstick und Action. Nun kommt eine relativ schlechte Band um die Ecke und greift die Idee reduziert auf. Fokus der ganzen Geschichte liegt hier auf der Vagina der Frau. Ein wahrlich unterhaltsames Video mit schlechter Musik.

Hier ein Paradebeispiel in Sachen „Schlechte Musiker bringen ein gutes Video“ heraus. Darum – stellt einfach den Ton ab und amüsiert euch über die Band, die in der Vagina der Frau wohnhaft ist, die von Fingern attackiert, mit Sekret überhäuft und von einem Phallus angegriffen wird. Schön gebadet stehen sie am Ende da und der Sänger, der einer netten Version des Monster Magnet Sängers Dave Wyndorf gleich kommt, schaut schön doof aus der Wäsche. Wie kommt solch eine schlechte Band an solch ein schönes Video-Skript? Ach so – die Band heißt Group Sound. Das Lied hört auf den Namen „Temporarily In Love“.

Via

Author

5 Comments

  1. Pingback: Group Sounds „Temporarily In Love“-Video spielt in einer Vagina | Nerdcore

  2. Pingback: Ein Jahr Pimpettes - Wahnsinn | Pimpettes

  3. george backoff Reply

    das video ist grottig. die musik ist handwerklich zumindest hörbar umgesetzt. häh, schönes videoskript? wtf?

Write A Comment