Liebe Männer, liebe Frauen – was haben wir gekichert. Dieses Bild hat zu viel Euphorie geführt und dann kamen die Fragen. Warum sollte Mann solch eine Hose tragen? Warum hat die Designerin Isabel Mastache hier einen Penis auf die Hose genäht? Was trägt der Typ da überhaupt auf dem Haupt? Und werden solch Hosen einmal salonfähig? Ok, ganz praktisch ist das ja. Wenn der Typ nicht reagiert, dann packt man ihn einfach beim Glied und zieht ihn hinter sich her. Aber sonst – will Mann immer die Blicke im Schritt hängen haben? Ist das Glied „abnehmbar“, wenn Mann mal keine Lust hat auf sein primäres Geschlechtsorgan zu verweisen? Fragen über Fragen, die alle nicht beantwortet werden. Aber was soll’s. Wir lieben diese Hose. Danke Isabel Mastache.

Via

Author

9 Comments

  1. Ja genau, was trägt dieser Mann auf dem Kopf? Was ist das für eine Mütze? Diese Frage beschäftigt mich unablässig.
    Trägt man Unterwäsche unter dieser Hose?
    Alles unbeantwortete Fragen.

  2. Pingback: Berliner Blogs im Wikio Ranking – März 2010 – Von Stefan Stahlbaum

  3. Vielleicht funktioniert der Dödel an der Hose wie eine Art Wünschelrute? Das würde auch die Mütze erklären: Die kann er einfach runterziehen, wenn er sich nur noch von seinem Ding leiten lassen will. Und da soll nochmal einer sagen, Männer seien nicht schwanzgesteuert.

  4. Hahaha. Super. Sprich sie schlägt aus wenn interessante weibliche Personen um ihn herumschwirren. Tolle Idee.

  5. Pingback: Berliner Blogs im Wikio-Ranking April 2010 – Von Stefan Stahlbaum

  6. Pingback: Berliner Blogs im Wikio-Ranking Mai 2010 – Von Stefan Stahlbaum

  7. Ralf Müller Reply

    Mit so einer Hose würde ich auch mal rumlaufen. Find ich geil !

  8. Pingback: Berliner Blogs im Wikio-Ranking Juni 2010

Write A Comment