Wer oder was das Farbspektakel hier angerichtet hat, ist bis jetzt nicht bekannt. Im Endeffekt ist es aber auch nicht wirklich interessant, auch wenn wir gerne Danke sagen würden. Diese Bilder vom Rosenthalter Platz entzücken uns einfach nur. Hoffentlich hält das Farbspiel noch richtig lange.

Mehr Infos zu diesem Streetart-Spektakel gibt es hier. Und unsere ach so liebe Hauptstadtzeitung B.Z. schreibt folgendes:

„Die Kreuzung am Rosenthaler Platz – seit Sonntag ein Farbenspiel aus Blau, Gelb und Pink. Ein bisher unbekannter “Künstler” hat sich auf dem viel befahrenen Knotenpunkt verewigt. Vermutlich kippte er einfach ein paar Eimer mit Farbe auf die Straße. Den Rest erledigte der Fließverkehr. Die Autos verteilten die Farbe auf der Fahrbahn, bis eine überdimensionale Trikolore aus bunten Streifen enstand. Feuerwehr und BSR mühten sich am Sonntag vergeblich, den Asphalt von den Farbschlieren zu befreien.“

Author

8 Comments

  1. ich find’s auch ganz famos – und wie immer bei solch guten ideen fragt man sich, warum man [oder <i>sonst wer</i>!] nicht früher drauf gekommen ist… :D.

  2. ja, das stimmt. die sache ist so simpel, aber selbst draufzukommen ist dann scheinbar doch schwerer als gedacht. bzw. ich hätte nicht die eier mal fröhlich farbe auf solch einer kreuzung am tage auszukippen. du?

  3. Finde ich eine großartige Idee! Klar, am Auto ein bisschen blöd… aber wenn ich das sehe rase ich auch nicht wie wild durch. Farben im grauen Alltag, yeah!

    Cheers, Andi

  4. @Tanja
    nee 🙂 ich auch nicht. leider. ich würde wohl eher eine auskipp-vorrichtung unter meinen kofferraum bauen und dann beim drüberfahren farbe ‚verlieren‘ .. :D.

  5. Oh man ja hoffentlich bleibts lang! ein bisschen farbe für den sommer, wir sind fan!

  6. Pingback: Größter gelber Hase in Schweden | Pimpettes

  7. Pingback: Größter gelber Hase in Schweden | Pimpettes

Write A Comment