Stellt euch vor, ihr zieht neue Unterwäsche an, die mit bestimmten Sensoren ausgestattet ist. Diese Sensoren sind wiederum an eine Smartphone-App gekoppelt, die du selbst oder im besten Fall von einer anderen Person bedienen läßt. Der Gespiele bestimmt nun, wo es kribbeln und prickeln soll. Auf der Brust? Mittig? Oder einmal komplett die ganze Brust? Oder wollen wir lieber gleich zum Slip runterwandern und die andere Person in Fahrt bringen? Durex hat mit ihrer Fundawear eine Lösung für Fernbeziehungen gebaut. Ist der Partner nicht in der Nähe, dann greift man zum Handy und stimuliert ihn einfach. Im Video sieht das Ganze nach großem Spaß aus. Also eher nach Spaß als nach Stimulierung, aber Lachen ist ja auch gesund und entspannt zudem ungemein.

„Commissioned by the Australian division of condom company Durex, Fundaware uses tiny vibrating actuators similar to those that give your finger that buzzing „haptic feedback“ on smartphones. The intensity of Fundawear’s vibrations correspond to the movements of the person’s finger touching the smartphone screen from afar.“

Via

Weiterlesen: Der Zungenkuss per Skype – Digitales Küssen

Author

2 Comments

  1. Vielleicht könnte man da noch so eine Chatroulette-artige Community dazu spinnen, wo die Leute sich dann ganz zufällig stimulieren. 😀

  2. Pingback: Die wichtigste Mitteilung des Tages zu Smartphone | Mein neues Handy

Write A Comment