Wir alle kennen es – Mann positioniert sich vor Kamera, streckt seinen Po in jene, fährt sich erst mit der Hand durch die Haare und dann über das Sixpack. Fertig ist der Spot. Sollte die Unterhose nicht genug gefüllt sein, hilft die Industrie gerne nach. Die Werbung ist ein verlogendes Biest, gerne wird auf den alten Zucchini-Trick zurück gegriffen. Wem dieser nicht bekannt sein sollte, schaue sich bitte folgenden Ausschnitt aus „This is Spinal Tab“ an. Wir glauben nach wie vor, dass auch David Beckham auf diesen Trick für H&M zurückgegriffen hat. Aber das ist auch egal. Wichtiger sind jetzt gerade die Männer aus dem Dressmann Spot.

Hier geht es nicht um Sixpacks. Hier geht es um Bierbäuche. Um Hühnerbrüste. Um alte Brüste. Um Haare auf der Brust. Und all das, was Mann halt hat. Hier wird nichts beschönigt, hier wird auf die Love Handles geschaut.

Auch Männer haben Fehler

Auch Mann darf diese haben und wir finden es hervorragend, dass nicht nur ein Rafael Nadal als Model für Unterhosen darstehen darf, sondern auch der Mann von nebenan mit kleinen Mankos, die wir herzallerliebst finden. Bodyloving ist für alle da. Jeder sollte zu seinem Körper und den kleinen Macken stehen.

Author

Write A Comment