Category

For Free

Category

Es gibt tausend Hüllen fürs Handy und irgendwie fällt uns die Wahl immer extrem schwer. Soll es die Lego-Hülle werden? Oder die, mit dem leckenden Hund? Wie sieht es mit der Hülle aus, wo gleich ein USB-Stick mit integriert ist? Oder soll es doch lieber eine geschenkte Hülle sein, wo einem das Motiv egal ist und man den Lieblingsaufkleber raufpappt? Wir haben uns für eine Hülle entschieden, wo man sein eigenes Motiv raufdrucken lassen kann. Caseable bietet individualisierte Hüllen für Smartphones, Laptops und Tablets an. Das Prozedere ist ganz einfach. Man wählt sein Lieblingsmotiv, entscheidet sich, ob man es „hüllenfüllend“ oder nur auf einem bestimmten Platz platzieren mag, lädt das Bild hoch und justiert dann noch ein wenig rum. Fertig ist das Case, das bei uns fürs iPhone 5 mit Big Bird von der Sesamstrasse und den World Trade Center Türmen geschmückt ist. Ein Bild, das wir in New York in der Lower East Side im vergangenen Jahr fotografiert haben und das jetzt unser Handy schmückt. Der Druck des Bildes ist super, die Hülle stabil, die Aussparungen für die Kamera und die Lautstärke-Knöpfe gut gesetzt und an sich sind wir sehr zufrieden mit dem Case von Caseable, das man für 24,90 EUR bestellen kann. Wir verlosen einen Gutschein über 30 EUR von caseable, damit auch ihr euch eine Hülle gestalten könnt. Und falls ihr euch nicht auf euer Glück verlassen wollt, könnt ihr diesen Code pimpettes_7 bis zum 22.04.2013 bei Caseable eingeben und erhaltet 7 EUR off. Wer zu faul für D.I.Y ist, kann auch vorgefertigte Hüllen samt Motiv bestellen.

Was für eine Bloggerversammlung. Rene von Nerdcore schlägt sich hinter den DJ-Pult und kredenzt uns seine Lieblingsmusik. Peter Bounce von Knicken ist eh immer bei der Milchparty im Rosis mit dabei und wir gesellen uns in Minimalaufstellung auch dazu. Unter dem Namen Beta Beat. Weil Ben und Tanja gleich Beta ist und Beta sich zu Beat umstellen läßt. Andre Langenfeld von Fritz ist auch mit dabei. Das Kraftfuttermischwerk ebenfalls. Und auch das Musikexpress DJ-Team tritt in Minimalaufstellung an. Musikalisch geht es querbeet. Zumindest bei uns. Wir lieben die 80er und die Syntheziser, lieben gradlinigen Pop und manchmal schummelt sich auch ein bisschen Trash mit rein. Etwas traurig wird das Ganze auch. Wir alle läuten am 29.09. gemeinsam die letzte Milchparty ein. Wenn ihr diese mit uns gebürtig verabschieden wollt im Rosis in Berlin, dann hinterlasst uns bis zum 28.09.2012 um 14 Uhr einen Kommentar. Wir verlosen 5×2 Gästelisteplätze!

Paaren ist unser kleiner Ponyhof. Diesen zärtlichen Namen hat der Ort vom Greenville Festival anno 2006 von uns verpasst bekommen, als das Berlin Festival noch vor den Toren Berlins verweilte und die Klaxons und andere Bands uns das Wochenende versüßt haben. Während das Melt Festival gerade ein weiteres Jahr absolviert hat, ist das Greenville Festival noch grün hinter den Ohren und gibt sich weitaus gitarrenlastiger. Hier gibt es enge Hosen, die zu Hodendrehungen führen können. Hier gibt es alte Schmachtbands wie die Flaming Lips, die hoffentlich wieder etwas über Jelly singen. Und hier gibt es Cro, der mit seiner Pandamaske über die Bühne fegen wird. Iggy wird seinen drahtigen Körper abermals in Berlin präsentieren und The Roots die Bühne komplett füllen. Und weil es bei einem Festival ja immer um etwas Karneval geht, dürfen Scooter auf die Bühne und Deichkind. Ob Scooter noch den Jumpstyle in ihrem Programm haben, wissen wir nicht. Sie live zu erleben, ist aber immer ein Fest. Und ihr könnt mit uns umsonst auf das Festival gehen. Wir verlosen 1×2 Gästelisteplätze für das Festival in Paaren/Glien bei Berlin, das vom 27.7. – 29.7.2012 geht. Was ihr dafür machen müsst? Hinterlasst uns einen Kommentar bis Sonntag den 22.07.2012 bis 18 Uhr. Wir losen Sonntag Abend direkt noch aus!

Die Blood Red Shoes habe ich das erste Mal live in Glasgow gesehen. Da hatten sie gerade ihre erste EP heraus gebracht und die Bühne war so hoch wie zwei übereinander gestapelte Bücher. Was gut für die Fans der ersten Stunde war – besoffene Fans. So kam es an dem Abend noch dazu, dass sich der ein oder andere Gast auf der Bühne verirrte. U.a. ein besoffenes Geburtstagskind, das immerzu mit einem Feenstab aufs Drumkit einschlug. Die Band nahm es gelassen, mehr als nur Achtungserfolge konnte sie später mit ihrem Debüt „Box of Secrets“ verzeichnen. Am kommenden Donnerstag dürfen wir den Blood Red Shoes wieder so nah sein. Wenn wir uns recht entsinnen, gibt es im Tape-Studio auch keine richtige Bühne, man sitzt den Beiden förmlich auf dem Schoß. Wer zudem noch kameraaffin ist, kann hier immer schön in die Kamera winken. Das Ganze wird auf ZDF Kultur und natürlich auch bei tape.tv gezeigt.

Converse kredenzt uns ein weiteres Mal ein Lied for free. Im Rahmen des „Three Artists. One Song.“-Projekts gibt es diesmal „DoYaThing“ von den Gorillaz gemeinsam mit James Murphy von LCD Soundsystem und Andre 3000 von Outkast. Bereits im Sommer 2010 versammelten sich Kid Cudi, Rostam Batmanglij von Vampire Weekend und Bethany Cosentino von Best Coast vor dem Mikro und sangen das wunderbare „All Summer“ ein. Ein Jahr später gab es Bernard Sumner (New Order/Joy Division), Alexis Taylor und Joe Goddard von Hot Chip und die gaben sich mit „Didn’t Know What Love Was“ die Ehre. Nun geht es blubbernd weiter. Im typischen Gorillaz-Stil gibt es einen gelangweilten Damon Albarn, der über Frogger-Geblubber singt. Im Refrain kommt Andre 3000 zu Zuge und ja, das macht Spaß. Nächste Woche wird das Ganze noch visuell in Videoform untermalt. Heute gibt es „nur“ den Freesong für uns auf Converse zum Download. Parallel zum Song hat Gorillaz-Co-Schöpfer Jamie Hewlett für Converse exklusive Drucke mit den Gorillaz-typischen Grafik-Designs entworfen.

Habt ihr auch so viel Schrott zu hause rumfliegen wie wir, den ihr schleunigst los werden wollt? Habt ihr auch keine Lust, euch den Po in der Kälte auf dem Flohmarkt abzufrieren? Wollt ihr lieber gemütlich im White Trash in Berlin einen Biertisch euer eigen nennen und eure Habseligkeiten darauf ausbreiten? Und das gerne für lau? Dann hinterlasst uns  bitte bis zum 22.01.2012 einen Kommentar. Wir verlosen einen Tisch und Gina Pimpette kredenzt euch noch ne Bloody Mary oben drauf. On Top gibt es noch musikalische Untermalung von Orchestre Miniature In The Park und Musik vom Band von Supermarket Action Team. Wie hört sich das für euch an?

Eigentlich wollen Kraftklub nicht nach Berlin. Für tape.tv machen sie aber eine Ausnahme und treten am 05.01.2012 bei ontape in Berlin auf. Ab 21 Uhr geht es los und wir verlosen trotz Lokalpatriotismus 2×2 Plätze für den Auftritt. Berlin ist eine schöne Stadt, das kann man als Berliner auch einfach mal so stehen lassen. Wenn ihr Tickets für die Show gewinnen wollt, dann hinterlasst uns doch bitte bis zum 03.01.2012 bis 16 Uhr einen Kommentar. Viel Glück!

Es gibt nichts Schlimmeres, als schlechte Geschenke. Seit ich denken kann, schreibe ich meiner Mutter auf, was ich geschenkt bekommen möchte. Einen „Wolkmän“ dürfte es irgendwann in den 80ern sein. Heutzutage bestelle ich mir meine Geschenke selber und meine Mama darf was Kleines drauflegen. Wenn ihr euch auch eure Geschenke alleine bestellen wollt, euch das nötige Kleingeld dafür aber fehlt, dann nehmt doch an unserem Gewinnspiel teil. Dank DefShop verlosen wir 3 Gutscheine im Gesamtwert von 400 Euro.

  • 1 Gutschein im Wert von 200 EUR
  • 2 Gutscheine im Wert von 100 EUR

An diesem Wochenende ist es wieder so weit. Wir kaufen Geschenke für unsere Liebsten und für uns selbst beim Holy.Shit.Shopping in Berlin ein. Was wir da einkaufen, fällt jedes Jahr ganz anders aus. Im letzten Jahr dürfte es ein Teller mit einem Hund drauf sein, der eine erlegte Wildgans stolz im Maul umher trägt. Mal landet eine Unterhose mit dem Aufdruck „Great Balls Of Fire“ in unserer Tasche. Mal darf es ein Portemonnaie mit Heidi drauf sein. All die Sachen mit Fernsehturm und Co-Motiven können uns gestohlen bleiben. Das Label wechselwild aus Hamburg hingegen finden wir recht spannend, das an diesem Wochenende in der Alte Münze in Berlin auch seinen Stand eröffnen wird und uns netterweise ein Basisset samt Gürtel und Wechselbild zum Verlosen zur Verfügung gestellt hat. Das Wechselbild kann ein Mops, Darth Vader, eine Kassette und noch viel mehr sein. Mehr zum Gewinnspiel erfahrt ihr nach dem Klick.

Als Florence Welch vor zwei Jahren auf der Bildfläche erschien und uns Lieder wie „Kiss With A Fist“ oder „Girl With One Eye“ präsentierte, waren wir begeistert. Hier paarte sich Humor mit kruden Geschichten. Hier wurden wir in eine „Alice in Wunderland“-Welt entführt, wo es bunt war und wo Florence Welch mitunter wie eine Fee durch ihre eigene kleine Welt sprang. Vorwiegend ging es auf „Lungs“ ruhig zu, die Stimme trug die Songs und so ist es auch auf dem neuen Album „Ceremonials“. Die Lieder wirken noch epochialer, es wird mitunter noch reduzierter an das Arrangement der Songs herangegangen und eine ganz bestimmte Stimmung durchzieht das Album, die manchmal von Streichern unterstützt und manchmal einfach nur durch die Stimme von Florence Welch getragen wird. Der Zweitling von Florence & The Machine ist gelungen und während Frau Welch sich mittlerweile im Modezirkus integriert, von Karl Lagerfeld als musikalischer Gast zur Chanel-Show geladen wird, wirbelt sie wie eine junge Kate Bush durch die musikalischen Hemisphären und entzückt uns abermals. Nach dem Klick geht es zum Albumplayer und ihr habt die Chance, „Ceremonials“ bei uns zu gewinnen. Insgesamt verlosen wir drei Exemplare. Hinterlasst einfach bis zum 6.11.2011 einen Kommentar.