Category

Lebenswertes

Category

Stellt euch vor, ihr zieht neue Unterwäsche an, die mit bestimmten Sensoren ausgestattet ist. Diese Sensoren sind wiederum an eine Smartphone-App gekoppelt, die du selbst oder im besten Fall von einer anderen Person bedienen läßt. Der Gespiele bestimmt nun, wo es kribbeln und prickeln soll. Auf der Brust? Mittig? Oder einmal komplett die ganze Brust? Oder wollen wir lieber gleich zum Slip runterwandern und die andere Person in Fahrt bringen? Durex hat mit ihrer Fundawear eine Lösung für Fernbeziehungen gebaut. Ist der Partner nicht in der Nähe, dann greift man zum Handy und stimuliert ihn einfach. Im Video sieht das Ganze nach großem Spaß aus. Also eher nach Spaß als nach Stimulierung, aber Lachen ist ja auch gesund und entspannt zudem ungemein.

Es war ein mutiger Schritt für ein Medien-Pärchen um die 30: Die schnieke Wohnung am Helmholtzplatz im Prenzlauer Berg wurde aufgegeben, eine vierbeinige Freundin angeschafft und alles Hab und Gut in einem Umzugswagen verstaut. Dieser fuhr, begleitet von Gefühlen der Enge und Rastlosigkeit, Richtung Uckermark in Brandenburg. Im Nebengebäude eines alten Vierseitenhofes erhoffte man sich Ruhe, Natur und Idyll. Und was bekam man: Ruhe, Natur und Idyll.

Gemütlichkeit wird in Småland groß geschrieben und die Einrichtung der eigenen vier Wände ist ein wiederkehrendes Fika-Thema. Es ist wohl kein Zufall, dass gerade hier die Wiege des wohl größten Möbelhaus-Imperiums der Welt steht. Die wahren schwedischen Schätze findet man aber natürlich nicht beim småländischen Exportschlager mit vier Buchstaben, sondern auf dem Loppis, sprich Flohmarkt.

Die Schweden sind sehr gastfreundlich. Da meine Zeit hier bald zu Ende ist und ich noch vor Weihnachten wieder zurück nach Deutschland fahre, dachten meine Kollegen es sei angebracht das sogenannte „Jul“ einfach etwas vorzuziehen. Deshalb haben wir den ganzen Samstag damit verbracht schwedische Weihnachtsspezialitäten zu kochen und zu backen und das Ergebnis anschließend zu verspeisen.

Vimmerby in Småland ist meine temporäre Heimat und das schon seit zwei Monaten. Was mir einfällt, wenn ich an Småland denke: Wald! Tiefer, moosbewachsener, märchenhafter Wald, in dem Elche wohnen. Es gibt noch mehr, zum Beispiel Steine, viele große Steine. Aber auch Menschen, mit småländischen Dialekt, die man nicht immer gut verstehen kann. Und ja, es ist Nebensaison in Småland, dem Bermuda-Dreieck Schwedens. Von hier aus sind es jeweils vier Stunden Autofahrt nach Göteborg, Stockholm oder Malmö. Das klingt für Großstädter vielleicht beängstigend, muss es aber nicht.

Manche Frauen leiden, manch andere nicht. Manche trinken Tee, manche liegen mit Krämpfen im Bett und kommen da für zwei Tage nicht raus. Schmerzmittel werden inflationär oft eingenommen, die Entspannung kommt aber trotzdem zu kurz, will der Freund doch nicht den mutigen Piraten mimen, der auch ins rote Meer sticht. Habt ihr auch so einen Piraten im Haus, dann gibt es jetzt Absorge. Entsorgt den Freund für die Tage, greift auf Tamia zurück. Tamia ist ein Tampon, der nicht nur saugt, sondern auch noch vibriert. Und Vibrationen bringen Entspannung. Wir sind ganz begeistert von der Idee und der Kombination von Nützlich und Nützlich und Spass. Da werden wir uns ein Testmodell wohl mal bestellen. Eine Frage haben wir aber noch: sieht dasTampon mit der kleinen Fernbedienung nicht aus wie ein Spermium?

Freitag Mittag. Das Wochenende steht vor der Tür. Und wir haben noch etwas Blödsinn in der Tasche. Moment – etwas Lebenswichtiges in der Tasche: Meowbify uses Mobify’s industry leading technology to make the whole internet cat friendly.“ Bitte besucht einmal diese Seite, gibt die URL eurer Lieblingsseite ein et voila hat man eine Seite voll mit Katzen. Ist das nicht toll? Wir sind so etwas von begeistert. So sieht Pimpettes aus.

Für den Lebenslauf sollen Auslandsaufenthalte ja sehr nützlich sein. Darum geht es hierbei aber nicht im Geringsten. Ab September werde ich Schweden ein bisschen genauer unter die Lupe nehmen. Die gern besuchten Metropolen Stockholm und Göteborg lasse ich dabei vorerst aus, nichtwissend was mich abseits dessen erwarten mag. Ansiedeln werde ich mich in Vimmerby in Småland im Südosten Schwedens und zwar direkt in den Armen der berühmtesten Tochter dieses Örtchens: Astrid Lindgren. Damit wird ein Kindheitstraum wahr. Ich werde die gleiche Luft atmen, durch die gleichen Wälder und Auen streifen, an den gleichen Seeufern sitzen und gespannt sein, was sich daraus ergibt. In Lindgrens Elternhaus, was heute ein Museum ist, werde ich arbeiten, um den Helden meiner Kindheit wie Emil (also Michel), Pippi und Ronja noch näher zu sein.

„Ich flippe gleich aus. Was machen die Kinder da über uns? Fußball spielen um sechs Uhr morgens?“. Nein, die Kinder von oben waren es nicht. Meine liebe Katze Muffy hatte sich dazu entschlossen mit ihrem Ball, in den man Leckerlis packen konnte, Fußball zu spielen. Die zweite Halbzeit war schon voll im Gange. Die erste hatte ich verschlafen. Mein werter Freund aber nicht. Während Muffy den Plastikball übers Laminat schoss, standen wir kerzengerade im Bett. Diesen Scherz hat sie sich nicht allzu oft erlaubt. Die Katze aus dem nachfolgenden Video spielt wohl jeden morgen gerne mit dem Türstopper. Wie süß!

Mit sich selbst zu spielen war früher verpönt und es wurde einem eingeredet, dass man erblindet wenn man das macht. Heutzutage sieht das anders aus. Im Rahmen einer Hodenkrebs-Kampagne werden die Männer dazu aufgefordert, sich in den Schritt zu fassen. Der Genitalbereich insbesondere die Hoden sollten regelmäßig kontrolliert werden und um den spielerischen Aspekt zu erhöhen, gibt es nette Aufdrucke auf der Unterhose. Der Zauberwürfel, der Blackberry wie auch ein Game-Controller kommen zum Einsatz und genau auf diesen Gimmicks soll man schön rumspielen. Was für eine gute Kampagne mit einer schönen Mission.