Krank im Wartezimmer des Doktors zu warten ist an sich keine Sache, die man gerne anstreben möchte. Die Vogue Business langweilte mich nach 30 Seiten schwer, trotz alledem bin ich froh, dass ich bis zum Ende durchgehalten habe. Auf der letzten Seite nämlich wurden die unsinnigsten Gesetze / Regeln für Frauen veröffentlicht. U.a. das Frau in UK keine Schokolade essen darf im Bus. Oder das Frau öffentlich nicht als Weihnachtsmann verkleidet durch die Gegend stapfen darf. Das zumindest will der Bundesstaat Minnesota nicht. Mehr unsinnige Gesetze gibt es nach dem Klick.

Konsumierbares

Meine Katze Muffy wollte sich auch immer alles in den Mund schieben. Pizza hat sie probiert, an ner Bifi hat sie mal dran gehangen und Schweineschwarten konnte man nur essen, wenn sie nicht im Raum war. Sonst ist sie durch gedreht. Essen konnte sie diese natürlich nicht, die klebten ihr einfach nur am Gaumen fest und dann war das Geschrei groß. Einen Hamburger gab es nie, obwohl das kleine Kätzchen da oben auf dem Bild wirklich niedlich aussieht. Aber solch Essen ist ja einfach nicht gut für die kleinen Hasen. Und ja, Muffy hat sich ihr Essen immer geklaut. Pizza und Co standen eigentlich nicht auf ihrem Speiseplan.

Skurriles

Wenn man seine Page auf eine neue Domain zieht, muss das kommuniziert werden. Gerade im Sexbereich. Da geht es um jeden Klick. Heraus gekommen ist dabei eine gute Kampagne, bei der die Umzugshelfer zu Akteuren werden. Die Damen werden in den Printanzeigen auf die neue Domain umgezogen und die Posen, die bei dem Umzug entstehen, sind schön doppeldeutig. Die Umzugshelfer werden zu Akteuren, das Sexuelle ist selbst bei dem Umzug der virtuellen Welt omnipräsent.

Es gibt schon merkwürdige Sachen. Erst lässt sich Frau den Intimbereich waxen, damit er schön glatt und geschmeidig ist. Wenn das geschehen ist, gibt es neues „Haar“ für die Trägerin. Im obigen  Fall Fuchsfell in Pink gefärbt oder Federn. Federn will keiner im Schritt haben. Das kitzelt. Und Echtfell auch nicht. Das ist absurd und dafür sollte kein Tier sein Haar lassen bzw. dafür sterben müssen. Cindy Barshop will nun das Ganze auch mit Faux-Fur anbieten. Aber an sich ist das alles unsinnig. Wozu entfernt man sich erst den Busch, um dann wieder einen neuen Busch zu besitzen? Vor allem – warum setzt man auf so schreckliche Farben?