Wenn man in New York zu Katz’s geht, dann findet man schnell den Platz an dem Sally Harry zeigt, wie man einen Orgasmus faked. Ein kleines Schild baumelt über dem Tisch. Als wir dort verweilten, übte sich keiner darin, Meg Ryan nachzuahmen. Online gibt es nun ein weiterführendes Remake. Szenen aus anderen Filmen mit Uhhs und Ahhs werden in die Szene geschnitten und ja, so wirkt der Orgasmus endlich realistisch. Besonders realistisch wirkt die Szene, wenn Spinal Tab mit reingeschnitten wird. Jetzt sagen wir auch „Wir hätten gerne das gleiche“.

Via

Autor

Schreibe einen Kommentar