Wie passen Katzen und Beine zusammen? Normalerweise kratzen sie uns da, attackieren uns und beißen in unsere Wade. Oder streifen um die Beine und hinterlassen Büschel von Haaren. Am liebsten auf schwarzen Anziehsachen. Nun gibt es die Variante, in die sich unsere kleine Mietzekatze nicht verhacken darf, sonst gibt es gleich Laufmaschen. Die Katze kommt aufs Bein in Form einer Strumpfhose und erinnert ein bisschen an halterlose Strümpfe, da der obere Teil in transparent gehalten wird. Für die Vorderseite gibt es das Gesicht, hinten gibt es den Katzenschwanz, der sich auf unseren Oberschenkeln breit macht.

Sex Sells. Das ist kein Geheimnis und wird seit langem von Werbern benutzt. Da gibt es Hügellandschaften, durch die ein Auto fährt. Da gibt es American Apparel, die fast ausschließlich über Sex Sells agieren. Da gibt es Diesel, die Sex Sells ganz klar als Werbespruch benutzen, aber noch hinzu addieren „Leider verkaufen wir Jeans“. Brüste, angetäuschte sexuelle Handlungen aktivieren einfach unser Hirn und auch wenn das Produkt an sich rein gar nichts mit Sex zu tun hat, eine Verbindung zu schönen Rundungen kann man immer herstellen. So wie die Kamera-Werbung, die mit ihrem schnellen Autozoom wirbt. Oder Ginsana, das extreme Potenz nach Einnahme verspricht. Der Energieschub lässt sogar das männliche Genital wachsen. Oha! Das will uns Werber zumindest suggerieren. Nachfolgend gibt es eine schöne Zusammenstellung von halbschlüpfrigen Kampagnen, wo uns die Werbung für schöne Knie am besten gefällt.

Dekoratives

DIY gibt es immer wieder. Im Schuhbereich, bei Vibratoren oder jetzt auch bei Shirts. Bei Spinning Hat kann man sich gerade ein Set bestehend aus 10 Schablonen und 4 Sprayfarben bestellen und mit vollem Tatendrang in Aktion treten. Da gibt es den Anker, den Hirsch, den Vogel oder auch einfach nur Sterne die man auf sein Shirt bringen kann. Nie wieder wird dir eine Person mit gleichem Shirt gegenüber in der Bahn sitzen, wenn du mit diesem Set einmal losgelegst hast. Raute reiht sich an Hirsch an Vogel und all das werden wir demnächst in Angriff nehmen und individuell gestalten.

Weiterlesen
Wissenswertes

Just in diesem Moment kommt das gescannte U-Bahnnetz von Berlin aus dem Jahr 1948 gerade recht um die Ecke. Mit meiner Heimatstadt Berlin beschäftige ich mich dank Ulrike Sterblichs „Die halbe Stadt, die es nicht mehr gibt – Eine Kindheit in Berlin (West)“ wieder ausgiebig und bade mich mit Freunden in Erinnerungen. Der kleine Ausschnitt aus 1948 symbolisiert die stetige Veränderung in der Stadt. Von einem U-Bahnhof zwischen der Warschauer Straße und dem Schlesischen Tor mit dem Namen Osthafen habe ich noch nie etwas gehört und als ich meine ersten Schritt in West-Berlin gegangen bin, war die U6 schon komplett bis Alt-Mariendorf ausgebaut und die U8 bei meiner Oma ging nicht nur bis Leinestrasse, sondern bis zur Hermannstrasse. Dass der Südstern mal Gardepionierplatz hieß, ist mir auch neu. Solch Information sauge ich gerade auf und freue mich deshalb umso mehr über das gescannte Netz.

Weiterlesen

Ist der Bauch nicht glücklich, sind wir nicht glücklich. Zieht und krampft er, machen wir ein doofes Gesicht. Flattern Schmetterling im Bauch umher, verziehen wir auch das Gesicht. Zu einem unbeholfenen Lächeln. Wenn wir uns freuen, dann gibt es ein wohlig schönes Bauchgefühl. Und wie bringt man all das zum Ausdruck? Ja, über das Gesicht wird die Stimmung mitgetragen und das kann man jetzt im Doppelpaket haben. Die Belly-Tattoos spiegeln deine Laune wieder. Mal mit Schnauzer, mal mit Kneife-Augen, mal mit großen kindlichen Augen. Hier kann je nach Gusto geklebt und die aktuelle Laune präsentiert werden. Ja, nicht jedem präsentieren wir unseren Bauch, aber vielleicht ist es ein nettes Gimmick für den Schatz. Schau mal, ich freue mich dich zu sehen? Wir würden uns über solch eine Bauchpräsentation sehr freuen. Auch mit kräftigen Apfelbäckchen, weil ja nicht jeder solch einen flachen Bauch hat.