Tag

Hochzeit

Durchsuchen

Was darf es sein für den wohl schönsten Tag im Leben? Ein Kleid aus Spitze und Tüll? Oder aus Kondomen? Aus gebrauchten? Von all den Ex-Lovern, die man je hatte? Oder lieber ein Kleid aus Toilettenpapier? Damit der ganze Tag unter dem Motto Scheiße läuft? Oder weil man nicht genügend Geld hat und vierlagiges Papier schon einiges her macht? Oder darf es doch das Vagina-Kleid sein, damit der Liebste den Weg in der Hochzeitsnacht zum Tempel der Lust noch findet? Es gibt so viele Varianten und wir sind überfragt!

Hochzeits- wie auch Verlobungsfotos triefen oft vor Kitsch. Die Pärchen schauen sich innig in die Augen, ein Kamin darf oft Bestandteil des Arrangements sein. Oder halt die grüne Wiese, mit einem Riesenbaum im Hintergrund. Den Sonnenuntergang haben wir auch sofort im Kopf. Das Paar Casey Grim and Adam McLaughlin haben sich einen Spass daraus gemacht. Ein Part gibt die Pose und das Outfit vor, der Partner spielt nach. Kitschige, große Gesten gibt es auch hier – es geht ja um das große Ganze die Verlobung – aber all das wird mit einem Augenzwinkern präsentiert und macht Spaß. Wenn Mann versucht sich sinnlich auf dem Bett zu räkeln, dann ist die Freude groß. Eine Auswahl der Bilder seht ihr hier. Mehr findet ihr hier.

Seinen Ring abzusetzen, ist eine einfache Sache. Man gibt sich ein Versprechen fürs Leben – entweder im Standesamt oder in der Kirche – schaut sich liebevoll in die Augen und kaum ist Frau/Mann weg, kann der Ring des Versprechens abgesetzt werden. Man ist auf einmal nicht mehr verheiratet, man ist wieder frei und kann treiben, was man will. Der „Anti-Cheat-Ring“ verhindert das. Auf der Innenseite des Rings drückt sich das Wort „Married“ auf dem Finger ein, der Abdruck geht nicht mehr so schnell weg. Noch effektiver ist es, den Partner ständig ins Solarium zu schicken – mit Ring an! Der Abdruck bleibt länger als der Abdruck vom „Anti-Cheat-Ring“, der für 550 USD bei The Cheeky erhältlich ist.

Den Monat Mai haben wir bereits hinter uns gelassen, aber auch im Juni, Juli, August und September wird noch fleißig geheiratet. Wenn Braut noch kein Kleid hat, dann schlagen wir dieses hier vor. Ultra-Feminin und offenbart den Kinderwunsch. Nach dem Motto – erst heiraten, dann Kinder kriegen, dann Hausfrau werden. Ob Mann dann nicht vor dem Altar wegrennt, wissen wir nicht. Wissen wissen wir nur, dass wir herzlich lachen würden bei solch einem Hochzeitskleid. Wer traut sich?

Ich gestehe – ich stehe auf Kitsch. Auf Extrem-Kitsch. Von der Hochzeit von Prince Charles und Diana habe ich ein T-Shirt, einen Teller und jüngst eine Tasse neu erworben. Queen Mum hängt auf einem Teller in meiner Küche und alleine der Anblick dieser Teller von KK Outlet lassen mein Herz höher schlagen. Ich hätte gerne alle Teller. Und wenn das nicht geht, dann präferiere ich den Facebook-Teller, den „Danke für den freien Tag“-Teller, den „Hurrah Royal Wedding“-Teller und den Paparazzi-Teller. Die Teller mit Kate Middleton und Prince William drauf gehen ab dem 15. Januar in den Verkauf.