Tag

Sexualität

Durchsuchen

Man kann von Yoko Ono halten was man will – diese Kollektion hier hat uns wirklich zum lachen gebracht. Nicht mehr taufrisch ist sie und das nehmt bitte wörtlich. Die Designs für die Kollektion für Opening Ceremony stammen aus dem Jahr 1969 und ursprünglich waren es nur Illustrationen, die sie John Lennen zur Hochzeit schenkte. Die Kollektion beinhaltet ihre Idee von Männermode und ist eine Hommage an Lennons sexy Körper. Oh ja, der schlaksige Mann war wirklich heiß. Nicht. Zumindest nicht, als er mit Yoko zusammen war. Und wie sieht die Kollektion jetzt eigentlich aus? Da gibt es Hände, die auf den Schritt der Hose gedruckt sind. Da gibt es Netzoberteile. Und da gibt es LED-Lichter für die Brust. Ob das jemand kaufen wird? Sicher. Yoko Ono kommt selbst mit so etwas durch und wir lachen weiter mit ihr und darüber.

Spätestens als Früh-Teenager ist uns bei Freunden ein Kamasutra-Buch in die Hände gefallen. Spätestens da haben wir mit großen Augen all die Positionen gesichtet und verwundert festgestellt, wie biegsam der menschliche Körper doch ist. Später mussten wir lernen und feststellen, das wenige bis fast gar keine Position im Sexalltag Einzug halten werden. Wer seinen Partner einen Wink mit dem Zaunpfahl geben will oder einfach nur gerne Kekse ist, sollte bei den Keksausstechern von Pipparkakan zu greifen.

Nicht immer muss es hochtrabend innovativ sein. Nicht immer muss das Rad neu erfunden werden. Manchmal reicht es uns vollends aus, wenn Leute für uns blank ziehen. Gewollt oder ungewollt. Mit der App „Nudifer“ kriegt man jeden dazu, die Hose runterzuziehen. Man schießt ein Foto, man wählt eine Farbe, schmiert mit dem Finger über die gewünschte Stelle die blank sein soll und die Person deiner Wahl wurde nudifit. Ja, dass ist banal, macht uns aber so viel Spaß, so dass heute bereits all unsere Kollegen herhalten mussten. Zu Weihnachten ist dann Oma dran. Die freut sich wenn Enkelin mal wieder ein Foto von ihr schießt. Und wir freuen uns über den Schwachsinn, der mittels der App entsteht.

Dass das Rasieren an sich schmerzhaft sein kann, wissen wir fast alle. Man rutscht ab, kommt an die Stelle nicht richtig ran und schon hat man den Salat. Man blutet und das nur für den guten Schnitt. Braun lässt die Protagonisten im Spot dafür flachlegen und zeigt was mit einem normalen Rasierer passiert – Ouch! Mit der elektronischen Variante und dem feinen Summen tritt ein verzückter Gesichtsausdruck ein. Was genau am Anfang beworben werden soll, ist nicht klar. Es hätte auch einfach eine Dokumentation über Masturbation werden können. Aber nein, hier wird geschoren und die anfängliche Irreführung finden wir sehr gelungen. Welche Variante der Rasur nun wirklich das Nonplus Ultra ist, lassen wir unbeantwortet.

Habt ihr auch Lust in die Luft zu gehen wie Baumgartner? Vielleicht nicht ganz so hoch, aber dafür ähnlich spektakulär? Dann legen wir euch den Riesenballoon in Poform ans Herz. Der Po hat ordentlich Feuer unter der Haube, die Pobacken scheinen förmlich zu explodieren. Der Slip ist extrem klein bemessen, die Strapse fliegen aber anbei. Auch wenn wir Höhenangst haben, würden wir in solch einen Balloon gerne einmal einsteigen.

Es gibt ja so Sagen, dass es Männer gibt, die sich ihr Glied einmal um den Körper wickeln können. Es soll Männer geben, deren Glied niemals erigiert sein darf, weil sonst all das Blut im Schwanz pulsiert und der Rest des Körpers blutarm ist. Es gibt aber auch Männer, die gerne vorgeben mehr in der Hose zu haben als es wirklich der Fall ist. Für all diese Fälle ist die folgende Unterhose genau das richtige Accessoire. Die Unterhose mit dem ausrollbaren Gliedteil, das beinah bis zum Boden reicht. Erhältlich ist die Scherzunterhose bei Spencers für sechs Dollar. Ob wir da mal zuschlagen?

Manche Frauen leiden, manch andere nicht. Manche trinken Tee, manche liegen mit Krämpfen im Bett und kommen da für zwei Tage nicht raus. Schmerzmittel werden inflationär oft eingenommen, die Entspannung kommt aber trotzdem zu kurz, will der Freund doch nicht den mutigen Piraten mimen, der auch ins rote Meer sticht. Habt ihr auch so einen Piraten im Haus, dann gibt es jetzt Absorge. Entsorgt den Freund für die Tage, greift auf Tamia zurück. Tamia ist ein Tampon, der nicht nur saugt, sondern auch noch vibriert. Und Vibrationen bringen Entspannung. Wir sind ganz begeistert von der Idee und der Kombination von Nützlich und Nützlich und Spass. Da werden wir uns ein Testmodell wohl mal bestellen. Eine Frage haben wir aber noch: sieht dasTampon mit der kleinen Fernbedienung nicht aus wie ein Spermium?

Das Kondom an sich wird gemeinhin als Hütchen bezeichnet. Aber auch wenn Kondome mit Geschmack daher kommen, dann sind sie nie schmackhaft. Die kleinen Hüte von Dick Hats haben einen klaren Vorteil: sie sind aus Schokolade, kommen im Wikinger- und Cowboy-Outfit daher, schützen aber nicht vor Schwangerschaft und sind auch nicht für Diabetiker geeignet. Wir gehen jetzt mal shoppen. Happs.

Musik und Pornos passen einfach zusammen. Das weiß man einfach. Aikiu sind nicht die ersten, die auf Frequenzen aus solchen Filmen zurückgreifen. Flying Lotus haben das schon getan bzw. Bands wie Blink 182 lassen Pornstars auch gerne im Video auf und ab laufen. Und warum schreiben wir jetzt überhaupt darüber? Weil wir uns immer wieder daran erfreuen, wenn subtil verschwommen Bilder aufbereitet werden und nicht alles gleich offensiv blank legen.